News

Freiburger Umweltmotion – 500 Millionen fürs Klima

Eine Motion for­dert, dass der Kan­ton Gel­der für grif­fige Mass­nah­men für Klima- und Umwelt­schutz für die Zeit nach Corona zur Ver­fü­gung stellt. Der Vor­stand der Frei­bur­ger EVP unter­stützt die Motion.

Der Schutz von Got­tes Schöp­fung ist seit eh und je ein Anlie­gen der Kir­che – und damit auch von der EVP. Der Umwelt- und Kli­ma­schutz war ein gros­ses Pro­blem vor Corona. Nun „zwang" das kleine Virus die ganze Welt zu einer Reak­tion. Der Wille zur Ein­schrän­kung war auf ein­mal da. Was aber ist nach Corona? Alles wie­der bei der alten Nor­ma­li­tät, die ja das Pro­blem war?

Eine neue Motion for­dert des­halb, dass der Kan­ton Frei­burg nun Gel­der für grif­fige Mass­nah­men für Klima- und Umwelt­schutz für die Zeit nach Corona zur Ver­fü­gung stellt. Der Vor­stand der Frei­bur­ger EVP unter­stützt die Motion.

Dru­cken Sie das Blatt aus und unter­schrei­ben Sie. Ach­tung: Pro Wohn­ort ein (sepa­ra­tes) Blatt.

  • For­mu­lar Volks­mo­tion: 500 Mil­lio­nen für klima- und umwelt­freund­li­che Mass­nah­men im Kan­ton Frei­burg
  • Anlei­tung: Volks­mo­tion unter­schrei­ben in Zei­ten von Corona
  • Argu­men­ta­rium zur Volks­mo­tion

 

 

© Photo by Aaron Bur­den on Uns­plash